ONO Estetika® in der französischen Schweiz

30/08/2023

OnO (Ophthalmologic Network Organisation) ist seit über 30 Jahren der führende Anbieter von Augenheilkunde in der Schweiz und umfasst 32 medizinische Zentren und Kliniken mit über 150 Mitarbeitern. Seit einigen Jahren hat die Gruppe auch ein Netzwerk für ästhetische Medizin und Chirurgie aufgebaut. Diese medizinischen Zentren sind unter der Marke ONO Estetika® gelistet, in denen erfahrene Fachkräfte die Patienten empfangen und bei ihrem Vorhaben beraten.

Sich mit sich selbst wohlzufühlen ist der Schlüssel zum Glück!

ONO Estetika® möchte, dass Sie Ihr Gesicht und Ihren Körper wie ein Kunstwerk betrachten. Unsere Ärzte und Chirurgen haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihnen behutsam umzugehen, um Ihr äußeres Erscheinungsbild mit Ihrer inneren Schönheit in Einklang zu bringen.

Es gibt eine Vielzahl von Behandlungen in der ästhetischen Medizin, bei denen Produkte verwendet werden, wie z. B. Hyaluronsäure, Botulinumtoxin, Straffungsfäden, Blepharoplastik, chirurgisches Facelifting etc.

Als Ausbildungszentrum legen wir den Schwerpunkt und die Priorität auf die Weiterentwicklung unserer Teams. Aus diesem Grund arbeiten wir mit internationalen, in der Schweiz anerkannten Herstellern zusammen, die Dokumentation, Unterstützung und Weiterbildung zur Verfügung stellen.

Die Qualität unserer Leistungen, das Fachwissen und das Wohlwollen unserer Partnerärzte ermöglichen Ihnen somit eine individuelle Behandlung.

Da die Entwicklung von ONO Estetika® in der Deutschschweiz erfolgreich war, beschloss die ONO-Gruppe, ihre Tätigkeit in den Westschweizer Kantonen auszuweiten.

ONO Estetika® präsentiert sich somit als zukünftiger Marktführer auf dem helvetischen Ästhetikmarkt.

Warum ästhetische Medizin?

Cicero sagte : „Wenn das Gesicht der Spiegel der Seele ist, sind die Augen ihre Interpreten“.

Mithilfe von Muskelbewegungen erzeugen unsere Emotionen Gesichtsausdrücke. Sie zeigen unseren Gesprächspartnern unsere Persönlichkeit und ermöglichen es uns, mit anderen in Beziehung zu treten. Diese Bewegungen wirken sich jedoch auf die Haut aus und mit der Zeit entstehen Mimikfalten. Eine Veränderung unserer Blickrichtung kann somit einen echten Einfluss auf unsere Interaktionen und die Entschlüsselung von Informationen haben.

Seit über 30 Jahren behandeln Augenärzte Strabismus und Blepharospasmus mit Botulinumtoxin. Erst in den 2000er Jahren erhielt dieser Neuromodulator die Marktzulassung, um das Auftreten von Mimikfalten zu verhindern.

Daher war es für eine Gruppe von Augenärzten logisch, sich aus medizinischer und ästhetischer Sicht mit der Prävention von Veränderungen des Blicks zu befassen. Daher beschloss die ONO-Gruppe, ihre eigene Marke, ONO Estetika®, auf den Markt zu bringen.

Artikel teilen